Myofasziales Taping - Entwicklung und Wirkung



2006 entwickelte Markus Erhard die revolutionäre “Myofasziale Taping Methode”

Motiviert durch die neueren Ergebnisse der Faszienforschung entwickelte Markus Erhard 2006 die revolutionäre Methode „Myofasziales Taping“, da er erkannte, dass man neue Techniken braucht um die Faszie effektiv und differenziert ansprechen zu können um das myofasziale System signifikant zu beeinflussen. Markus Erhard und die Physio Training Academy haben ein weltweites Netzwerk von Ärzten, Osteopathen, Physiotherapeuten, Sportwissenschaftlern, Dozenten und vielen Leuten die in der Faszienforschung und Studien involviert sind. Die daraus gewonnenen Erkenntnisse fließen in die Ausbildungskurse und Weiterentwicklung der Tapingtechniken, Therapiestrategie und der Moyfaszialen Taping Methode an sich ein.


Myofasziales Taping

Das Myofasziale Taping ist eine einzigartige, innovative und höchst erfolgreiche Therapiemethode und basiert auf der Wiederherstellung und Verbesserung der Myofaszialen Balance durch Myofasziale Release- und Myofasziale Aktivierungstechniken und der daraus erfolgenden Verbesserung der Muskelfunktion sowie Verbesserung, Erweiterung und Erleichterung der Bewegung und Bewegungssteuerung und vor allem der Schmerzlinderung, bzw. Schmerzbeseitigung.


Myofasziale Taping nach Erhard ist vom Ansatz, Philosophie, Erklärung und letztlich den Taping-Techniken und deren Wirkungsweisen grundsätzlich unterschiedlich als bisherige kinesiologische Taping Methoden und deren Ableger - auch wenn dies auf den ersten Blick oft nicht erkennbar ist. Auch wird KEIN kinesiologisches Tape verwendet, sondern ein spezielles Tape welches das Verschieben der Faszie in Zugrichtung ermöglicht. Dazu wurde speziell flexotape - MyofascialTape entwickelt. Das Ziel der Methode ist einen intensiven Einfluss auf die Myofaszie zu haben. Dazu ist es nötig die lokalen und globalen Aspekte der Faszie zu kennen um gezielt die verschiedenen Rezeptoren und mechanischen Eigenschaften der Faszien beeinflussen zu können.
Durch das Myofasziale Taping wird die Faszienspannung meist sofort reguliert (erhöht oder gesenkt) um somit Schmerzen, Dysfunktionen, Verletzungen, Verkürzungen und Einschränkungen der Bewegung reduzuieren oder beseitigen zu können und ganzheitlich und ursachenorientiert zu behandeln, Verletzungen vorzubeugen und um die sportliche Leistung zu optimieren.

 

 

Hier geht es zu Artikeln & Veröffentlichungen über Myofascial Taping

 

 

 

 

zurück zu "Informationen"


 

Wiederherstellung / Verbesserung der Myofaszialen Balance

Myofasziale Taping nach Erhard mittels flexotape® - MyofascialTape® stellt die gewünschte myofasziale Spannung, bzw. Entspannung her und hält diese während jeder Bewegung oder sportlichen Aktivität aufrecht. Gleichzeitig hilft es eine maximale Dehnbarkeit, erhöhte Mikrozirkulation, verbesserte Propriozeption und eine funktionelle Muskelansteuerung mit erhöhter Maximalkraft herzustellen. Diese Effekte führen meist zu einer sofortigen Schmerzreduzierung, bzw. Schmerzfreiheit und erhöhte Leistungsfähigkeit. Mehrfache Anwendungen (in der Regel 2 - 3 Sitzungen) bringen meist einen langfristigen Effekt.

 



Wirkt sofort – sekundenschnell

Der myofasziale Release und die myofasziale Aktivierung und die daraus entstehenden Effekte wie Schmerzreduktion, Bewegungserweiterung, Erhöhung der Maximalkraft, Verbesserte Propriozeption und Bewegungssteuerung treten in der Regel sofort nach dem Taping ein, d.h. in Bruchteilen einer Sekunde und nicht erst nach ein paar Minuten oder gar Tagen. Aus diesem Grund können die Effekte auch sofort kontrolliert, bzw. nachgetestet werden und Patienten und Sportlern wird sofort geholfen.

 

Nur so erzielt man hochsignifikante Effekte

Es geht dabei grundsätzlich nicht um das Tapen eines Muskels von Ansatz zu Ursprung oder anders herum, sondern um das Verschieben und Abheben des Gewebes, bzw. der Faszie. Vor allem das gezielte Verschieben der Faszie ist wichtig. Nur durch Verschieben der Faszie in die richtige Richtung, an den richtigen Stellen, mit angepasstem Zug wird ein intensiver myofaszialer Release mit Spannungs- und Schmerzreduktion erzeugt.

 

Effekte sind mechanisch bedingt – FARBUNABHÄNGIG

Die Wirkungsmechanismen entstehen durch die mechanische Bearbeitung der Faszie und der daraus entstehenden biomechanischen und neuronalen Effekten und nicht aufgrund der Farbe. Die Effekte beim Myofaszialen Taping werden unabhängig der Farbe erzielt. Zuverlässig, immer & ausnahmslos.

 

Warum wir mit so vielen Farben arbeiten?

Weil es einfach unheimlich viel Spaß macht auf der inoffiziellen Seite.
Da wir so viele Therapeuten von Erstligavereinen und Nationalmannschaften ausbilden und diese die Tapefarbe passend zum Trikot auswählen müssen wollen wir auch auf der offiziellen Seite ein passendes Tape parat haben.