FASZIEN INTEGRATION - Modul 5

Integrationsmodul – Praxis mit Patienten und Klienten 

 

REVOLUTIONÄRE ANALYSE- UND BEHANDLUNGSMETHODE DES NEURO-MYOFASZIALEN SYSTEMS nach Markus Erhard

 

Hochintensive Methoden für myofaszialen Release und Steuerung myofaszialer Spannung

 

Integratives und übergreifendes Behandlungskonzept

  • neue visuelle, palpatorische und funktionelle Fasziendiagnostik
  • manuelle myofasziale Releasetechniken
  • Myofasziales Taping nach Markus Erhard (MTME)
  • Training und Neuprogrammierung essenzielle Bewegungsmuster

Faszien Integration vermittelt und kombiniert die 3 Hauptfelder Manueller Faszien Release, Myofasziales Taping nach Markus Erhard (MTME) und essenzielle neuro-myofaszial gesteuerte Bewegungsmuster. Die Herangehensweise und Tapingtechniken basieren auf der NEUEN Faszienforschung um die myofasziale Spannung zu sofort und nachhaltig zu verändern und zu steuern. Diese Methoden kombinieren hochintensive Effekte um Restriktionen und Dysfunktionen zu beseitigen, um Verletzungen vorzubeugen und vor allem Schmerzen schnell zu reduzieren, meist sogar komplett zu beseitigen. Dieser Kurs zeigt Ihnen eine ganzheitliche Herangehensweise mit den besten Techniken aller 3 Ebenen um das Neuro-Myo-Fasziale System so praxisreal, effizient und effektiv wie möglich zu behandeln.

 

Die Kurse werden von Markus Erhard selbst geschult.

 

 

 


 

 

MODUL 5: Integrationsmodul – Praxis mit Patienten und Klienten 

 

In Modul 5 wird alles Gelernte der Module 1 – 4 noch einmal systematisch zusammengesetzt und unter Anleitung und vor allem unter Supervision am Patienten / Klienten von A – Z geübt.

 

Vom Anfang des ersten Assessments, der speziellen Testung und Testbatterie, der Strategie, Interventionen (praktische Behandlung, Techniken) gibt der Teilnehmer den Ton an. Markus Erhard wird die ganze Zeit für Fragen und Hilfe zur Seite stehen und immer wieder Inputs geben und Richtungskorrigierend eingreifen. Spezielle und interessante Punkte, die herausgearbeitet wurden, werden zum Thema gemacht, die man dann gemeinsam bespricht, diskutiert und hinterfragt. 

 

Aus Erfahrung wissen wir wie wichtig dieser Kursteil ist. Im Modul 5 wird alles richtig zum „Leben“ erweckt, gibt Klarheit und „schärft“ das ganze Vorgehen. Viele Leuten sagen, „Markus immer wieder „über die Schulter“ schauen während des ganzen Ablaufs bringt mir zusätzlich zu dem Gelernten extrem viel“. Und dies bringt Sicherheit und Reife für die Praxis.

 

 

 


 

 

KURSGEBÜHR BEINHALTET:

 

  • Release Wachs
  • genügend Tapematerial für den Kurs
  • Zertifikat mit Fortbildungspunkten für Physiotherapeuten
  • unvergessliche und verändernde Tage

 

 

 


 

 

 

VORAUSSETZUNGEN

 

Zulassung zu FI Modulen 2 - 5 sind die 3 Tapingkurse Basis, Advanced und Professional.

Denn da möchte ich auf die Taping Techniken zurückgreifen können, ohne sie einführend schulen zu müssen. Ich möchte das Myofascial Taping (MTME) jedoch integrativ im Kurs verwenden.

Das bedeutet letztlich, dass bei Faszien Integration natürlich auch getapt wird, aber dass es nicht grundlegend geschult wird. Es geht da viel mehr um die Strategie und Kombination des Ganzen. 

Für Modul 2 aufwärts sind deshalb die Tapingkurse 1 bis 3 (Basis, Advanced und Professional) vorher Pflicht.

Sonst würde uns die Zeit auf den Modulen 2 – 6 nicht ausreichen.

Dies braucht es wirklich. Ohne Taping gibt es sonst keine derartigen Erfolge als wenn man es mit Myofascial Taping kombiniert.  

Im Einzelfall bitte Kontakt aufnehmen um ggf. Ausnahmen zu besprechen.