Myofascial Taping nach Markus Erhard - MTME

 

 

DER KERN DER AUSBILDUNG –  REVOLUTIONÄRE DIAGNOSTIK, DENKWEISE, HERANGEHENSWEISE


Der Kern liegt in der ganzen Methodik der Ausbildung und nicht nur im Taping selbst.
Die Ausbildung bringt ein neues Level der Faszien orientierten Differenzialdiagnostik der strukturellen und funktionellen Prüfung der Faszien, Haltungs- und Bewegungsmuster.
Die Ausbildung zeigt Ihnen ein neues Verständnis und eine einzigartige Herangehensweise als Basis für das schnelle und sichere herausfinden der eigentlichen Defizite, Dysfunktionen und den spannungsabhängigen Zusammenhänge des Neuro-Myofaszialen Systems. Kompensationsspannungen werden dann an ihren Ursachen behandelt und innerhalb von Bruchteilen einer Sekunde wieder auf normale Spannung gebracht. Die Ergebnisse sind eine signifikant verbesserte Muskelfunktion durch funktionelle Ansteuerung der Faszien-Rezeptoren, eine strukturelle Veränderung und verbesserte Gleiteigenschaften der Faszie.
Da durch das MyofascialTape® die Myofasziale Spannung während der Bewegung erhalten bleibt ist es möglich Teufelskreise von akuten als auch chronischen Schmerzzuständen, Haltungsdefizite und Bewegungsrestriktionen revolutionär schnell, zuverlässig und nachhaltig zu verbessern und beseitigen. Durch spezielle Bewegungssequenzen kommt es zu einer Neuprogrammierung schmerzfreier Bewegungsmuster, höherer sportliche Leistungs- und Regenerationsfähigkeit die langfristig bleibt.

Was den Leuten erst auf dem Kurs bewusst wird ist die unglaublich starke Verletzungsprophylaxe von Myofascial Taping nach Erhard. Durch die revolutionäre Diagnostik werden Defizite und Dysfunktionen schon erkannt bevor es zu Bewegungseinschränkungen, Verletzungen und Schmerzen kommt.  

 

 

 


 

 

 

REVOLUTIONÄRE ANALYSE- UND BEHANDLUNGSMETHODE DES NEURO-MYOFASZIALEN SYSTEMS

 

Myofasziales Taping wurde als revolutionäre Methode von Markus Erhard auf Basis der neuen Forschungsergebnisse über Faszien und funktioneller Anatomie entwickelt. Die Philosophie, die Herangehensweise, die Diagnostik, die Techniken und schließlich auch das Tape (MyofascialTape®) sind neu und in keiner Weise mit anderen Tapingmethoden, wie z.-B. kinesiologisches Taping, vergleichbar, obgleich dies auf den ersten Blick oft schwer zu unterscheiden ist.
Weltweit vertrauen bereits schon mehrere tausende Therapeuten auf myofasziales Taping nach Markus Erhard. Markus Erhard wird als Keynote Speaker zu nationalen, sowie internationalen Fachkongressen eingeladen.

     

     


     

     

     

    KURSMODULE

     

    • BASIS KURS 2 TAGE
    • ADVANCED KURS 2 TAGE  (Voraussetzung Basis Kurs)
    • PROFESSIONAL KURS 2 TAGE  (Voraussetzung Advanced Kurs)
    • MASTER KURS 2 TAGE  (Voraussetzung Professional Kurs)
    • EXPERT KURS (ZERTIFIZIERUNG) 1 TAG  (Voraussetzung Master Kurs)

     

     

    MTME - EINE REVOLUTIONÄRE METHODE
    Die physiologischen Wirkungen werden durch neue myofasziale Taping Techniken nach Markus Erhard erreicht, die durch einen speziellen, intensiven myofaszialen Release die Muskel- und Faszienspannung normalisieren. Da ein Großteil der Effekte neuronal über die funktionelle Ansteuerung und Kontrolle der Faszienrezeptoren erfolgt, kommen die unglaublichen Effekte innerhalb eine Bruchteil von einer Sekunde, was alle Kursteilnehmer nur noch staunen lässt. Die Ergebnisse sind eine signifikant verbesserte Muskelfunktion und einfache, effiziente und meist sofort schmerzfrei Bewegung. Durch spezielle Bewegungskopplungen im Anschluss kommt es zu einer regelrechten Neuprogrammierung von Bewegungsmustern, so dass die Bewegungsqualität langfristig bleibt und Fehlbelastungen erst gar nicht mehr entstehen.

     

     

    MTME - SYSTEMAUSBILDUNG

    Die Ausbildung lehrt Schritt für Schritt ganz praktisch die faszienorientierte Herangehensweise mit den Zielen, Teufelskreise von akuten als auch chronischen Schmerzzuständen, Haltungsdefizite und Bewegungsrestriktionen revolutionär schnell, zuverlässig und nachhaltig zu verbessern und beseitigen.
    Von Kurs zu Kurs wird das Level an Fähigkeiten die Ursachen von komplexen Probleme und Krankheitsbildern durch Body Reading, Movement Reading und MTME Differenzialdiagnostik zu erkennen und zu behandeln. Akute als auch chronische Schmerzen und Dysfunktionen wie Rückenschmerzen, Nackenschmerzen, Migräne, Low-Back-Pain, Supraspinatussehnen-Impingement, ISG-Blockade,  Bandscheibenvorfall, Tennisellbogen, Bewegungseinschränkungen, etc. stellen keine langwierige Therapie und schwierige Herausforderungen mehr dar sondern ein Möglichkeit zu zeigen, dass faszienbedingte und pathologische Spannungs- und Kompensationsmuster hinter den Problemen stecken, die MTME in der Regel innerhalb einer Therapiesitzung sofort und meist komplett schmerzfrei machen kann.

     

     

    ZUVERLÄSSIGE UND SCHNELLE WIRKUNG AM EINGENEN KÖRPER ERLEBEN!

    In der Ausbildung sind die Teilnehmer nicht nur Studenten, sondern auch Klienten und Patienten. Jeder Teilnehmer kann selbst hautnah erleben, wie schnell und effektiv Mayofasziales Taping nach Markus Erhard (MTME) wirkt.

     

     

    MTME IN DER SCHMERZTHERAPIE 

    MTME bietet Patienten und vor allem auch Schmerzpatienten wieder Hoffnung. Auch Schmerzpatienten die sich schon lange aufgegeben haben oder die schon lange aufgegeben worden sind.

    Viele dieser Patienten staunen nicht nur, dass MTME erfolgreich funktioniert sondern auch wie schnell es funktioniert und dass grundlegend viel mehr spezielle Spannungsmuster und Kompensationsmuster hinter den Problemen liegen. Diese schränken die Bewegung ein und machen Bewegung ineffizient. Der Schmerz, der dann irgendwann kommmt ist nur eine Folge davon dieser Spannungsmuster.
    Letztlich ist der Fokus von MTME gar nicht auf dem Schmerz selbst, sondern der Wiederherstellung der Funktion des Neuro-Myofaszialen Systems. Dass der Schmerz in der Regel sofort verschwindet ist eine Folge der normalisierten Spannung und der normalen Muskelfunktion. Daraus ergibt sich wieder eine natürlichen Belastung, bzw. Benutzung der Gelenke. 

     

     

    MTME IM SPORT

    MTME bietet Sportlern einen noch nie dagewesene Diagnosemethode von faszien bedingten Spannungs- und Bewegungsmustern, die entscheidend sind für die sportliche Leistung und das Verletzungsrisiko. MTME ist aber nicht nur eine revolutionäre Diagnose sondern gleichzeitig die Therapielösung und man kann dadurch Probleme die zu Verletzungen führen schon sehr früh erkennen und beheben. 

     

     

    ERSTLIGAVEREINE UND SPITZENSPORTLER VERTRAUEN MTME UND MARKUS ERHARD PERSÖNLICH

    Markus Erhard schult regelmäßig medizinische Teams von viele verschiedene Sportarten, allen voran von Fußballmannschaften der ersten Bundesliga, der englischen Premier League oder Schweizer Super League. Jedoch ist es nicht nur für den Fußball. Dies ist nur so, da Fußball eine Vorliebe von Markus Erhard ist, der von der F-Jugend an bis heute aktiv Fußball spielt.

     

     

    WISSENSCHAFTLICHE FORSCHUNG UND ARBEITEN

    Neben fundierter Theorie werden wissenschaftliche Studien und Projekte vorgestellt & diskutiert, welche die signifikanten, bzw. hochsignifikanten Effekte, wie zum Beispiel der Schmerzreduzierung, Erhöhung der Maximalkraft, quantitative als auch qualitative Bewegungsverbesserung und Verletzungsprävention  belegen.

     

     

    FASZIEN & DAS NEURO MYOFASZIALE SYSTEM 

    Kursteilnehmer erlernen neue Zusammenhänge des myofaszialen Systems, neue Faszien-Screening-Methoden und myofasziale Taping Techniken um verschiedene und häufig vorkommende myofasziale Probleme und Schmerzsyndrome zu erkennen & zu reduzieren.

      

     

    DAUERHAFTER TAPERABATT

    Kursteilnehmer erhalten nach dem Kurs dauerhaften Rabatt auf das weltweit einzigartige MyofascialTape® von flexotape®

     

     

    Eine MTME SITZUNG bringt noch nie da gewesene Erfolge und Schmerzlinderung – mehrere Sitzungen bringen langfristigen Erfolg.

     

     


     

     

    MYOFASZIALE BALANCE & KONTROLLE DURCH MYOFASCIAL TAPING

     

    In den letzten Jahren haben sich viele Herangehensweisen in der Therapie und Diagnostik fundamental geändert. Der Hauptgrund sind die neuen wissenschaftlichen Ergebnisse der NEUEN Faszienforschung. Diese zeigt, dass die Faszie eine viel wichtigere Rolle spielt als lange zuvor vermutet wurde.

     

    Faszie hat große Auswirkung auf:

     

    • Schmerzen und deren Generierung (Vleeming, A. et al; 2010, Panjabi, MM, 2006; Erhard, M., Braun, J. 2009),
    • Bewegung (Erhard, M., Braun, J. 2009; Erhard, M., Niemeyer, P. 2015),
    • Kraftweiterleitung (Huijing, P, 2007; Myers, T. 2009; Vleeming, A. 2008; Miller, F. 2009),
    • Propriozeption (Stecco et al., 2009; Van der Wal, 2009; Erhard, M. 2007),
    • Prävention (Erhard, M., Niemeyer, P. 2015) 
    • sportliche Leistungsfähigkeit (Erhard et al., 2011, 2013).

     

    Mehr und mehr verändern diese Ergebnisse unsere Denkweise, Diagnostik, Evaluation und Behandlungsweisen vieler muskulo-skeletaler, bzw. myofaszialer Probleme.

     

    Die Kurse Myofasziale Taping nach Markus Erhard (MTME) und Faszien Integration nach Markus Erhard (FI) schulen das Verständnis von globalen sowie lokalen myofaszialen Zusammenhängen und lehren die verschiedenen Rezeptoren sowie mechanischen und elastischen Eigenschaften der Faszien.

     

    Ein wichtiger Teil der Kurse stellen die ausführliche Prüfung der Faszien und das Erkennen von Problemen des myofaszialen Systems dar, welches dann befähigt Strategien zu entwickeln um diese Dysfunktionen durch verschiedene intensive myofasziale Release Techniken zu beseitigen oder besser gesagt eine myofasziale Balance wieder herstellen zu können.

     

    Zu allen dominanten myofaszialen Verbindungen werden spezielle Myofasziale Taping Techniken nach Erhard vorgestellt und gegenseitig geübt, welche Ihre therapeutische und präventive Arbeit auf ein ganz neues Level an Effektivität bringt. Die Haltung wird wieder „gesund“ und aufrecht, Bewegung wird wieder erweitert, effizient und leicht, Schmerzen werden langfristig gelindert, bzw. beseitigt.

     

    Das neuro myofasziale System wird aus Sicht der Faszienforschung und vieler Pioniere dieses Gebietes differenziert und ausführlich geschult und man lernt wie die Muskeln, Nerven, Organe und Gefäße durch die Faszien innerhalb des Körpers funktionell miteinander verbunden sind.


    Der Kurs zeigt und schult die von Markus Erhard entwickelten und komplex Strategien, Herangehensweise, die einzigartige Differenzialdiagnostik und Techniken um die wirklichen pathologischen Spannungsmuster sowie ineffiziente und schmerzhafte Haltungs- und Bewegungsmuster mit einer noch nie dagewesenen Effektiviät und Schnelligkeit auflösen zu können.

     

     

     


     

     

     

    ZIELGRUPPE

     

    Die Myofascial Taping Ausbildungsserie richtet sich an Physiotherapeuten, Osteopathen, Mediziner, Masseure, Bodyworker, Faszientherapeuten, Ergotherapeuten, Sportwissenschaftler und Athletiktrainer aus verschiedensten Hintergründen, welche Faszien und das gesamte Neuro-Myofasziale System mit den lokalen und globalen Zusammenhängen sowie der elastischen und strukturellen Eigenschaften der Faszie grundlegend verstehen, erkennen und einzigartig, revolutionär und zielgerichtet behandeln möchten.

     

     

     


     

     

     

    Unterschied von MTME zu kinesiologischem Taping oder anderen Tapingmethoden

     

    Zum Taping nach Markus Erhard (MTME): Es ist wirklich NEU und nicht mit kinesiologischem Taping oder anderen Tapingmethoden wie K-Taping, Medical Taping oder Rock Taping / Rock Tape etc. zu vergleichen.
     
    Die Techniken sind komplett anders!!!, und vor allem die ganze Herangehensweise und Denkweise!!!

    Es geht erst einmal gar nicht um Taping, sondern erst darum, die Faszie, das myofasziale System zu verstehen und welche Auswirkungen es vor allem auf Schmerz, Haltung, Bewegung hat.
    Dies alles ist neu. Auch nach weit über 10.000 Teilnehmern gibt es keinen, der sagt, dass er MTME und die ganzen Techniken und Methoden kenne oder schon in einer anderen Ausbildung gehört oder gesehen hat. Auch die physiologischen Effekte, allen voran ein spezieller Effekt zur Normalisierung der Muskel- und Faszienspannung gibt es in der Intensität und Effektivität nirgendwo vergleichbar. MTME ist komplett farbunabhängig. Warum wir trotzdem so viel Farben im Programm haben ist weil wir viele Therapeuten und Ärzte im Sportbereich ausbilden und diese Tape passend zur Kleidung, wie z.B. Trikotfarbe wählen können. Die Wellenbildung (Convolutions) ist bei MTME höchst unwichtig. Nur bei ein paar Ausnahmefällen ist es auch beim MTME wichtig.


    Entscheidend ist wie man mit dem Fasziengewebe umgeht. Das ist in erster Linie rein mechanisch und wird dann von den Rezeptoren entsprechend neuronal umgewandelt. Es geht dabei grundsätzlich um das Verschieben des Gewebes, bzw. der Faszienschichten.
    Das gezielte Verschieben der Faszie ist wichtig. Nur durch Verschieben der Faszie in die richtige Richtung, an den richtigen Stellen, mit angepasstem Zug und vor allem in einer alles entscheidenden gekoppelten, funktionellen Vorpositionierung des Patienten / Klienten wird ein intensiver Effekt / myofaszialer Release erzielt, der die myofasziale Spannung normalisiert und dadurch Bewegung wieder Effizient wird, ohne Einschränkungen und dynamisch abläuft - und – Schmerzen reduziert, meist jedoch beseitigt.

     

    Wichtig ist, dass man genügend verschiebt, um die Reizschwellen der verschiedenen Rezeptoren zu erreichen. Macht man dies nicht, dann kommen die speziellen Effekte, wie sie es beim MTME gibt, nicht. Wird jedoch an der richtigen Stelle genügend in die richtige Richtung verschoben, dann wird die myofasziale Spannung innerhalb einem Bruchteil einer Sekunde normalisiert, sofern die Spannung vor dem Taping höher war als normal (was bei ganz vielen Bereichen der Fall ist und Markus Erhard selbst sagt: Er hat noch nicht einmal erlebt, dass die myofasziale Spannung bei einer Person überall im Normbereich war). Bewegung wird dadurch effizient (einfach), dynamisch, gut kontrolliert, meist frei von Bewegungseinschränkungen und deshalb wird in den meisten Fällen auch der Schmerz innerhalb einem Bruchteil einer Sekunde reduziert (falls ein Schmerz vorher vorhanden war).

     

    Es ist definitiv kein kinesiologisches Taping mit einen neuem Namen verpackt.
    Dafür stehen wir im Namen von Markus Erhard und der Physio Training Academy.
    Kaum einer würde je glauben wie groß der Unterschied von MTME (Myofascial Taping nach Markus Erhard) zum kinesiologischen Taping ist solange man es nicht gesehen hat oder auf der Ausbildung war.


    Myofascial Taping funktioniert nicht mit kinesiologischem Tape

    Auch das Tape hat andere Eigenschaften. flexotape® – MyofascialTape® verschieb die Faszie stark genug um die Schwelle der Rezeptoren zu erreichen, ohne dass es wieder zu stark zurück zieht und die Bewegung eingeschränkt, so wie es beim kinesiologischen Taping, bzw. kinesiologischen Tape (kinesiology tape) der Fall wäre. Da es aber auch bunte Tapestreifen sind ist es jedoch schwierig, diese NEUE Methode von anderen zu unterscheiden und deshalb erst mal ähnlich oder fast gleich erscheinen lässt.


    MyofascialTape® ist genauso wenig geeignet für kinesiologisches Taping, wie kinesiologisches Tape für MTME ungeeignet ist.


    Egal wie viele Tapingkurse jemand schon besucht hat: Es lohnt sich für jeden der in der Therapie, Prävention oder im Sport arbeitet oder generell mit Bewegung oder Schmerzen zu tun hat- für wirklich jeden der Haltung und Bewegung wieder einfach und schmerzfrei machen möchte. Sofort und langanhaltend.